Kernen’s
Der Weg ist das Ziel - Flusswandern
 

Giessen - Rohrer Schachen AG bis Rupperswil AG

Zwischen Aarau und Wildegg erstreckt sich das grösste Auengebiet im Aargau. Das heutige Auengebiet Aarau-Wildegg hat eine Länge von gut 8km und eine durchschnittliche Breite von rund 500m. Einmalig für das Aaretal ist das ausgeprägte System grundwassergespeister Bäche welche Giessen genannt werden. Der Rohrer Giessen entspringt westlich des Dorfs Rohr unterhalb der Anhöhe Rosshübel neben dem Quellhölzli. Die Giessen treten aus dem Grundwasserspeicher im Kiesuntergrund  mit klarem Wasser an die Oberfläche. In den Giessen sind neben Wasserpflanzen wie Wassersellerie oder Brunnenkresse auch Tierarten wie Stichling, Eisvogel und  Biber zu finden.



Am Ostermontag 13. April 2020, bei strahlendem Sonnenschein, haben wir den Giessen in Angriff genommen. Wir haben uns dazu entschlossen den 6.6km langen Giessen von der Giessen-Aare Mündung zurück in den Rohrer Schachen zu laufen.


Start: Giessen-Aare Mündung in Rupperswil

Ziel: Giessen-Ursprung Rohrer Schachen

Streckenlänge: 6.6km






Altarm Aarschächli Rohr Dieser neu ausgehobene Altlauf mit 2,5 ha Wasserfläche liegt in einem Gebiet, das noch vor gut 150 Jahren von der Aare durchflossen wurde. Konstant fliesst Grundwasser zu. Eine breite Flachwasserzone mit Röhricht und Weidenbüschen liegt gegenüber einem Steilhang, an dessen Fuss die Wassertiefe 3 m erreicht. So bietet der Altarm verschiedene Lebensräume, zum Beispiel für den Eisvogel, für Zwergtaucher, Gelbbauchunken und Ringelnattern.